Korrosionsschutz

Durch Flammspritzverzinken kann man Stahloberflächen vor Korrosion schützen. Dabei wird Zink geschmolzen und direkt auf das entsprechende Bauteil oder Werkstück gespritzt. Vor dem Flammspritzverzinken müssen die Teile gestrahlt werden. Danach kann die Oberfläche mit einer Farbschicht direkt überzogen werden und gewährleistet einen dauerhaften Korrosionsschutz.
 
Oder durch Zweikomponenten-Grundierungen und Beschichtungen für Stahlkonstruktionen, Brücken, Lager, Kleinteile.

Trockeneisstrahlen

Fettverschmutzte, ölige Oberflächen, Klebereste, Unterbodenschutz, PU-Schaum entfernen usw. Dies sind typische Anwendungen für das Trockeneisstrahlen.

CO²-Pellets werden mit einer Temperatur von -79°C mit sehr hoher Geschwindigkeit auf die Oberfläche aufprallen und dabei die zu reinigende Oberfläche vom Untergrund lösen. Es findet eine so genannte Sublimation statt. Die Pellets verflüchtigen sich rückstandsfrei in der Luft.

Weder Wasser noch Staub, lediglich der Schmutz von dem zu reinigenden Teil bleibt übrig.

Sodastrahlen

Zum Entlacken und entrosten von empfindlichen Oldtimerkarosserien. Es beschädigt das vorhandene Blech nicht, auch absolut kein Verzug größerer Blechflächen.
Dennoch wird der Lack und teilweise auch der Unterbodenschutz abgetragen. Auch Motorenteile, Gelenkwellen usw. können mit Soda gestrahlt werden, da sich der übriggebliebene Staub in Wasser oder Öl auflöst.
 
Eine faszinierende Strahlmethode mit tollen Ergebnissen. Die große Staubentwicklung ist Dank moderner Absauganlagen unproblematisch. Geeignet für Teile, bei denen kein abrasives Medium wie and übrig bleiben darf. 

Sandstrahlen

Ein abrasives Strahlverfahren, bei dem je nach Anwendung verschiedene Strahlmittel zum Einsatz kommen:
 
Glasperlen: Teile aus Edelstahl, leicht verrostete Teile, empfindlichere Teile, ergibt feines Strahlbild.
 
Stahlkies: Stark verrostete, massive Teile z.B. Stahlträger, großes Strahlbild, viel Abtrag er Oberfläche, maximale Rauigkeit.
 
Schlacke: Am besten geeignet für die Baustelle, auch als Einwegstrahlgut, bei Gewölbekeller, Stahlbrücken, Sichtbeton. Je nach Körnung grobes bis sehr feines Strahlbild möglich.

Anschrift

Fa. RISTO 

Oliver Stoppel 
Fabrikstrasse 3 
71570 Oppenweiler 

Telefon: 07191 - 44165 
Telefax: 07191 - 44440

E-Mail: info -at- risto-oppenweiler.de